Der Regionaldialog Pflege stärken steht in den Startlöchern!

In zehn Regionen Deutschlands werden sich in den nächsten zwei Jahren Praktikerinnen und Praktiker der Pflege mit den vielfältigen Veränderungen durch die Pflegestärkungsgesetze I und II beschäftigen und sie gemeinsam in den Pflegealltag übersetzen. Der Regionaldialog Pflege stärken steht bereits in den Startlöchern. Am 1. März werden sich in Hamburg zur ersten Veranstaltung des Regionaldialogs etwa 50 Akteure zusammen finden, um sich zum Umsetzungsprozess der Pflegestärkungsgesetze zu informieren und zu beraten.

Bis Ende 2017 finden in jeder der zehn Regionen drei Veranstaltungen statt, die thematisch aufeinander aufbauen. In der ersten Runde werden die Information und der Dialog über das Gesetz und den Prozess im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen. Das Bundesministerium für Gesundheit informiert zu den Pflegestärkungsgesetzen I und II und startet damit den aktiven Austausch mit Praktikerinnen und Praktikern. Es können offene Fragen zum Gesetz formuliert und gemeinsam geklärt werden. Ziel ist es auch, bereits erste Leitfragen zur Umsetzung gemeinsam zu formulieren und einen Ausblick auf den Gesamtprozess des Regionaldialogs zu geben.

Wenn Sie an einer der Dialogveranstaltungen teilnehmen möchten, können Sie uns eine E-Mail an veranstaltung-regionaldialog@ifok.de schreiben. Die Anzahl der möglichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass der Dialog mit einer guten „Mischung“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vielfältig und lebhaft werden kann. Wir bitten Sie deshalb, den Rückmeldebogen für die jeweilige Veranstaltung (für Stuttgart und München sind noch wenige Plätze frei) auszufüllen und zunächst Ihre verbindliche Interessenbekundung an uns zurückzusenden.